Röbel/Müritz

Röbel, am südwestlichen Teil der Müritz gelegen, ist die zweite größere Stadt,
die am Ufer des kleinen Meeres zu finden ist.
Ein Törn von Waren (Müritz) nach Röbel/Müritz lohnt sich.
Auf der Strecke präsentiert sich die Müritz als eine offene, große Wasserfläche, die an weites Meer erinnert.
Für Urlauber, die mit dem Boot die Mecklenburgischen Seen erkunden,
bietet die Stadt mit ihrem Stadthafen die nötige Infrastruktur.

Mit dem Einlaufen erblickt man die auffälligste Landmarke: Die Kirche St. Marien. Durch ihre Ufernähe hat die Kirche einen besonderen Charme,
den man am besten mit einer Besichtigung entdeckt.
Als besondere Attraktion erlaubt die Kirche durch ihren 58 Meter hohen Turm dem Besucher einen weiten Blick über die leicht gehügelte Landschaft und die platte Müritz. Bedingt durch die frühere strenge Teilung des Stadtgebiets kann Röbel noch eine zweite, ähnlich große Kirche aufweisen. Diese (St. Nicolai) steht in der Neustadt, während St. Marien in der Altstadt situiert ist.

Sehenswert ist ebenfalls die Synagoge der Stadt, die nunmehr die letzte der Müritzregion ist. Heutzutage beherbergt sie eine Ausstellung über das jüdische Leben in der Gegend.

Neben vielen kulturellen Angeboten lockt gerade bei schlechterem die Müritztherme, die Wasserspaß auch für Kinder garantiert!